Eidgenössische Wahlen20. Oktober 2019

Am 20. Oktober fanden die Eidgenössischen Wahlen statt - der Nationalrat und der Ständerat wurden also neu gewählt. Die Zusammensetzung des Nationalrats für die nächsten vier Jahre ist bereits klar. Beim Ständerat braucht es für 22 der 46 Sitze einen zweiten Wahlgang.

Nationaler Clip für die Wahlen vom 20. Oktober 2019

Resultate Nationalrat

Im Nationalrat gab es bei den Wahlen am 20. Oktober grosse Sitzverschiebungen. Fast alle grösseren Parteien mussten Sitze abgeben, vor allem die beiden grünen Parteien konnten Sitze dazu gewinnen. Die Resultate können vor allem unter zwei Schlagworten zusammengefasst werden:

Klimawahl

Im Wahlkampf wurde ein Thema sehr stark diskutiert: Die Klimapolitik. Profitieren davon konnten vor allem die grünliberale Partei und die grüne Partei. Zusammen gewannen sie 26 zusätzliche Sitze. Das grüne, ökologische Lager im Nationalrat wurde damit klar gestärkt. 

Frauenwahl

Noch nie haben so viele Frauen für den Nationalrat kandidiert wie 2019. Und auch gewählt wurden so viele Frauen wie noch nie: 20 Frauen mehr als bei den letzten Wahlen 2015. Der Frauenanteil im Nationalrat steig so von 32.5% auf 41.5%. Im weltweiten Vergleich liegt die Schweiz damit auf Platz 16 (bisher 38).

Schweizerische Volkspartei (SVP)
25.6% Wähleranteil (-3.8%)
53 Sitze (-12)

Sozialdemokratische Partei (SP)
16.8% Wähleranteil (-2%)
39 Sitze (-4)

FDP.Die Liberalen
15.1% Wähleranteil (-1.3%)
29 Sitze (-4)

Grüne Partei
13.2% Wähleranteil (+6.1%)
28 Sitze (+17)

Christlichdemokratische Volkspartei (CVP)
11.4% Wähleranteil (-0.2%)
25 Sitze (-3)

Grünliberale Partei (GLP)
7.8% Wähleranteil (+3.2%)
16 Sitze (+9)

Bürgerlich-Demokratische Partei (BDP)
12.4% Wähleranteil (-1.7%)
3 Sitze (-5)

Evangelische Volkspartei (EVP)
2.1% Wähleranteil (+0.2%)
3 Sitze (+1)

Eidgenössisch-Demokratische Union (EDU)
1% Wähleranteil (-0.2)
1 Sitze (+1)

Lega dei Ticinesi
0.8% Wähleranteil (-0.2%)
1 Sitze (-1)

Partei der Arbeit (PdA)
0.5% Wähleranteil (+0.1%)
1 Sitze (+/-0)

SolidaritéS
0.5% Wähleranteil (+/-0%)
1 Sitze (+1)

Mouvement citoyens genevois (MCG)
0.2% Wähleranteil (-0.1%)
0 Sitze (-1)

Übrige Parteien
2.6% Wähleranteil (-0.6%)

Resultate Ständerat

Im Ständerat haben alle Kantone zwei Sitze, die sechs Halbkantone AI, AR, BS, BL, OW und NW je einen Sitz. In den meisten Kantonen (Ausnahme: JU, NE) brauchten KandidatInnen im ersten Wahlgang das absolute Mehr, um gewählt zu werden. 

In 13 Kantonen erreichten nur einE oder keinE KandidatIn das absolute Mehr. Von den 46 StänderätInnen sind darum erst 24 gewählt. Die restlichen 22 StänderätInnen müssen in zweiten Wahlgängen gewählt werden. Diese finden in den einzelnen Kantonen an unterschiedlichen Tagen statt.

 Aargau

  • Gewählt: -
  • 2. Wahlgang: 24. November

Appenzell Innerrhoden

  • Gewählt: Daniel Fässler (CVP)
  • 2. Wahlgang: -

 Appenzell Ausserrhoden

  • Gewählt: Andrea Caroni (FDP)
  • 2. Wahlgang: -

Bern

  • Gewählt: -
  • 2. Wahlgang: 17. November

Basel-Landschaft

  • Gewählt: -
  • 2. Wahlgang: 24. November 

Basel-Stadt

  • Gewählt: Eva Herzog (SP)
  • 2. Wahlgang: -

Freiburg

  • Gewählt: -
  • 2. Wahlgang: 10. November 

Genf

  • Gewählt: -
  • 2. Wahlgang: 10. November

Glarus

  • Gewählt: Thomas Hefti (FDP), Mathias Zopfi (Grüne)
  • 2. Wahlgang: -

Graubünden

  • Gewählt: Stefan Engler (CVP), Martin Schmid (FDP)
  • 2. Wahlgang: -

Jura

  • Gewählt: 
    Elisabeth Baume-Schneider (SP),  Charles Juillard (CVP)
  • 2. Wahlgang: -

Luzern

  • Gewählt: Damian Müller (FDP)
  • 2. Wahlgang: 17. November

Neuenburg

  • Gewählt: Philippe Bauer (FDP), Céline Vara (Grüne)
  • 2. Wahlgang: -

Nidwalden

  • Gewählt: Hans Wicki (FDP)
  • 2. Wahlgang: -

Obwalden

  • Gewählt: Erich Ettlin (CVP)
  • 2. Wahlgang: -

St. Gallen

  • Gewählt: -
  • 2. Wahlgang: 17. November

Schaffhausen

  • Gewählt: Hannes Germann (SVP), Thomas Minder (parteilos)
  • 2. Wahlgang: -

Solothurn

  • Gewählt: Pirmin Bischof (CVP)
  • 2. Wahlgang: 17. November

Schwyz

  • Gewählt: Alex Kuprecht (SVP)
  • 2. Wahlgang: 24. November

Thurgau

  • Gewählt: Brigitte Häberli-Koller (CVP), Jakob Stark (SVP)
  • 2. Wahlgang: -

Tessin

  • Gewählt: -
  • 2. Wahlgang: 17. November

Uri

  • Gewählt: Josef Dittli (FDP), Heidi Z'graggen
  • 2. Wahlgang: -

Waadt

  • Gewählt: -
  • 2. Wahlgang: 10. November

Wallis

  • Gewählt: -
  • 2. Wahlgang: 3. November

Zug

  • Gewählt: Peter Hegglin (CVP)
  • 2. Wahlgang: 17. November

Zürich

  • Gewählt: Daniel Jositsch (SP)
  • 2. Wahlgang: 17. November