Wahlen Kanton Freiburg

Im Kanton Freiburg wurden am 7. November der Staatsrat, der Grosse Rat und die Oberamtspersonen gewählt. Es wurde noch kein Mitglied des Staatsrat gewählt. Die verbleibenden Plätze werden am 28. November im 2. Wahlgang bestimmt.

Wir zeigen dir, wie du das Wahlcouvert richtig ausfüllst und mit dem Fragebogen findest du ganz einfach PolitikerInnen, die sich für deine Anliegen einsetzen. Auf unserer Karte findest du zudem alle Briefkästen in deiner Nähe und wann du dein Wahlcouvert spätestens einwerfen solltest.

Und jetzt: Go Vote! 💪🗳

Mit deinem Beitrag kannst du dich für die politische Beteiligung von Jugendlichen einsetzen. Werde Gotti oder Götti von easyvote.

> Gotti/Götti werden

Die Wahlkreise

Bei der Wahl des Grossen Rats ist jeder Bezirk im Kanton Freiburg ausser dem
Saanebezirk ein eigener Wahlkreis. Der Saanebezirk ist aufgeteilt in die zwei Wahlkreise Stadt Freiburg und Saane-Land. Somit gibt es 8 Wahlkreise. Jeder der 8 Wahlkreise wählt eigene GrossrätInnen. 

Bei der Wahl des Staatsrats ist der Kanton Freiburg ein einziger Wahlkreis. Du kannst also Personen aus dem ganzen Kanton wählen.

Der Staatsrat

Der Staatsrat ist die Regierung des Kantons Freiburg. Im Kanton Freiburg gibt es 7 StaatsrätInnen. Sie setzen Gesetze um und machen eigene Vorschläge für neue Gesetze.

Die Resultate des ersten Wahlgangs und alle Kandidierenden findest du hier.

Die Wahl der Oberamtspersonen funktioniert gleich wie die Wahl des Staatsrats. Du kannst also für die 
Wahl der Oberamtspersonen die gleichen Punkte Schritt für Schritt durchgehen.

Resultate Wahlen Grosser Rat

Die Mitte

22.08%

26(-1) Sitze

FDP.Die Liberale (FDP)

20.14% 

23 Sitze (+2)

Sozialdemokratische Partei (SP)
18.75% 

21 Sitze (-7)

Schweizerische Volkspartei (SVP)
17.29% 

18 Sitze (-3)

Grüne Partei (Grüne)

11.96% 

13 Sitze (+7)

Grünliberale Partei (GLP)
4.18% 

3 Sitze (+2)

Mitte-Links (CSP)

4.16%

4 Sitze

Diverse

1.44% 

2 Sitze

Weiter geht's...

unterstützt durch:

Logo Loterie Romande

Loterie Romande
Lotteriefonds der Romandie