Was ist easyvote?

easyvote will die Wahl- und Stimmbeteiligung der 18- bis 25-Jährigen langfristig auf 40 % erhöhen. Um dieses Ziel zu erreichen, stärkt easyvote das politische Interesse und die Bürgerpflicht durch Förderung von Gesprächen sowie die Verbreitung von Informationen zu Abstimmungen, Wahlen und konkreten politischen Themen. Durch einfache und neutrale Abstimmungs- und Wahlinformationen und politische Bildung reduziert easyvote die materielle Überforderung.

Sämtliche Angebote werden nach dem Motto «Von der Jugend für die Jugend» und unter Einbezug unserer über 150 Ehrenamtlichen produziert. Bei den eidgenössischen Wahlen vom 18. Oktober 2015 haben über 110'000 junge Erwachsene dank der Zusammenarbeit mit 306 Gemeinden und diversen Organisationen eine easyvote-Abstimmungsbroschüre erhalten. Zudem haben sich über 120'000 BesucherInnen auf www.easyvote.ch informiert und insgesamt 150'000 Personen haben unsere Clips angeschaut. 

Wahlen 2015 - die Jugend wählt!

easyvote will zusätzlich 20'000 NeuwählerInnen zwischen 18 und 25 Jahren motivieren, an den Wahlen teilzunehmen. Auf Grundlage der 2014 in Zusammenarbeit mit gfs.bern erstellten repräsentativen Voranalyse wurden folgende drei Massnahmen entwickelt, die easyvote anlässlich der nationalen Wahlen umsetzen wird:

Wahlinformationen

Viele Jugendliche sind mit der politischen Sprache überfordert. Ausserdem geben sie an, die KandidatInnen seien kaum bekannt und der Wahlakt sei generell zu kompliziert. Mithilfe von einfachen, verständlichen und auf Jugendliche zugeschnittenen Wahlinformationen wird diese Überforderung reduziert. Multimedial beantworten die Broschüren, Clips und Webinhalte die Fragen, warum, wie und wen man wählen soll.   

#VoteNow2015

Das Gespräch im persönlichen Umfeld ist das wichtigste Mittel zur Förderung des politischen Interesses. Um solche Gespräche schweizweit zu fördern, werden 1‘000 WahlhelferInnen Freunde und Bekannte aus ihrem Umfeld dazu motivieren, an den Wahlen teilzunehmen. Mittels Medienpartnerschaften wird die Mobilisierung intensiviert sowie öffentlichkeitswirksam inszeniert. Dadurch sollen ungefähr 10'000 NeuwählerInnen mobilisiert werden. 

Jetzt anmelden

Polittalk

Um das politische Interesse zu fördern, werden schweizweit an Schulen 200 Polittalks mit jungen KandidatInnen durchgeführt. Ohne grossen Aufwand können Lehrpersonen über eine Web-Plattform junge Nationalrats-KandidatInnen zu Diskussionsrunden einladen. Zudem können die SchülerInnen mittels Live-Voting den Verlauf des Gesprächs beeinflussen. Das Projekt wurde in enger Zusammenarbeit mit den Jungparteien entwickelt und soll auch nach den nationalen Wahlen im Vorfeld von Abstimmungen und kantonalen Wahlen weitergeführt werden. 

Polittalk buchen

Unterstützen