Kantonale Wahlen Wallis

Am 5. März wurde im KantonKanton
Die Schweiz ist ein Bundesstaat, der aus 26 Kantonen besteht. Die Kantone sind in vielen Bereichen selbstständig und haben auch auf die Bundespolitik Einfluss. So gibt es z.B. das Ständemehr, den Ständerat oder die Standesinitiative.  
Wallis der Grosse Rat sowie der Staatsrat gewählt. Für den Staatsrat brauchte es am 19. März einen zweiten Wahlgang. Nun ist klar, wer dich in der Walliser Politik in den nächsten vier Jahren vertritt. Alle Resultate findest du bei uns.

Ergebnis Grosser Rat

Folgende Parteien haben Sitze im Grossen Rat erhalten. In den Klammern steht jeweils der Vergleich zu den letzten Wahlen im Jahr 2013.

Christlichdemokratische Volkspartei CVP

Sitze: 55 (-6)

FDP.Die Liberalen

Sitze: 26 (-2)

Schweizerische Volkspartei SVP

Sitze: 23 (+2)

Sozialdemokratische Partei SP

Sitze: 18 (+0)

Grüne Partei

Sitze: 8 (+6)

Resultat 2. Wahlgang Staatsrat

Da im ersten Wahlgang keinE KandidatIn das absolute Mehr erreichte, brauchte es am 19. März einen zweiten Wahlgang. 

Roberto Schmidt (CSPO)

gewählt

Stimmen: 59'616
bisher

Jacques Melly (CVP)

gewählt

Stimmen: 57'582
bisher

Christophe Darbellay (CVP)

gewählt

Stimmen: 54'338
neu

Esther Waeber-Kalbermatten (SP)

gewählt

Stimmen: 53'990
bisher

Frédéric Favre (FDP)

gewählt

Stimmen: 44'644
neu

Oskar Freysinger (SVP)

abgewählt 

Stimmen: 42'520
bisher

Stéphane Rossini (SP)

nicht gewählt 

Stimmen: 40'429
neu

Was ist der Grosse Rat?

Der Grosse Rat ist das ParlamentParlament
Ein Parlament ist die gesetzgebende Gewalt (Legislative) in einem politischen System. Sie macht also die Gesetze. In der Schweiz besteht das Parlament aus zwei Kammern: dem Nationalrat und dem Ständerat. Man spricht in der Schweiz von einem Milizparlaent, weil ParlamenterierInnen grundsätzlich noch einen anderen Beruf haben.    
des Kantons Wallis und hat 130 Mitglieder. Der Grosse Rat beschliesst unter anderem Gesetze für den KantonKanton
Die Schweiz ist ein Bundesstaat, der aus 26 Kantonen besteht. Die Kantone sind in vielen Bereichen selbstständig und haben auch auf die Bundespolitik Einfluss. So gibt es z.B. das Ständemehr, den Ständerat oder die Standesinitiative.  
und entscheidet, wofür im KantonKanton
Die Schweiz ist ein Bundesstaat, der aus 26 Kantonen besteht. Die Kantone sind in vielen Bereichen selbstständig und haben auch auf die Bundespolitik Einfluss. So gibt es z.B. das Ständemehr, den Ständerat oder die Standesinitiative.  
Geld ausgegeben wird.

Was ist der Staatsrat?

Der Staatsrat ist die Regierung des Kantons Wallis und hat 5 Mitglieder. Als Regierung leitet er unter anderem die Verwaltung des Kantons Wallis, setzt Gesetze um und macht Vorschläge für neue Gesetze.

Warum gab es für den Staatsrat einen zweiten Wahlgang?

Um im ersten Wahlgang gewählt zu werden, braucht man das absolute Mehr. Das absolute Mehr ist eine Stimme mehr als die Hälfte aller gültigen Stimmen. Werden also 100 gültige Stimmen abgegeben, so beträgt das absolute Mehr 51 (100/2 + 1). Im ersten Wahlgang am 5. März hat niemand das absolute Mehr erreicht. Es brauchte darum einen zweiten Wahlgang.

Im zweiten Wahlgang war das absolute Mehr nicht mehr nötig. Es wurden jene fünf Personen gewählt, die am meisten Stimmen bekommen haben. Das nennt man das relative Mehr.

Unterstützen