Neue Wege, um Junge an die Urne zu bringen

10.04.2017  •  Die Aussichten betreffend die Teilhabe der Schweizer Jugend am politischen Leben sind alarmierend. Neue Umfrageergebnisse lassen befürchten, dass die Stimmabstinenz weiter zunehmen wird. Vor allem für die repräsentative Demokratie haben die jungen Schweizerinnen und Schweizer kaum noch etwas übrig; lediglich bei direkten Abstimmungen werden sie sporadisch aktiv. Der Dachverband Schweizer Jugendparlamente (DSJ) verfeinert nun die Strategie des easyvote-Projekts, um mehr Junge zum Urnengang zu bewegen.
Unterstützen