easyvote-Tagung 2021

Jedes Jahr veranstaltet easyvote eine Tagung. Ziel ist es Ursprünge, Auswirkungen und konstruktive Lösungsansätze – zusammen mit ExpertInnen, PolitikerInnen und Partnern – zu diskutieren. So stellt easyvote sicher, dass Jugendliche auch weiterhin optimal in ihrer Meinungsbildung unterstützt werden können.

Unter dem Titel „Generation Vote! Wie finden Digital Natives an die Urne?“ widmet sich die diesjährige Tagung der Frage, welche Auswirkungen die Digitalisierung auf die Mobilisierung junger Menschen hat und wie diese gezielt digital erreicht werden können.

Für Personen bis 25 Jahren ist die Teilnahme an der Tagung kostenlos. Alle anderen unterstützen mit Ihren Teilnahmegebühren von 50.- die Durchführung des easyvote-Politikmonitors und die easyvote-Tagung. Die easyvote-Tagung wird simultan übersetzt DE – FR / FR – DE.

Die easyvote-Tagung 2021 wird am 26.05.2021 von 13:30 bis 17:30 Uhr im Polit-Forum Bern (Käfigturm) stattfinden und per Zoom übertragen. 

 Kalendereintrag downloaden

Das Programm

 

Zeit

Programmpunkt

13:00  Digitaler Check-in
13:30 – 13:45Beginn der Tagung und Begrüssung
13:45 – 14:15Präsentation des Politikmonitors 2020
14:15 – 14:30 Q&A zum Politikmonitor
14:30 – 15:15

Podium: «Jugendpartizipation während der Corona-Krise: wie weiter?» 

  • Cloé Jans, gfs.bern
  • Sarah Bünter, Präsidentin der Junge Mitte Schweiz
  • Jean-Valentin de Sassure, Vize-Präsident Swiss Youth for Climate
15:15 – 15:45 Pause 
15:45 – 16:15  Präsentation Dr. Jakob Ohme (Universität Amsterdam)
«Wie finden Digital Natives an die Urne?»
16:15 – 16:45  

Podium: «Wie finden Digital Natives an die Urne?» 

  • Jakob Ohme, Universität Amsterdam
  • Marcel Schuler, Kampagnenleiter FDP
  • Lucia Plaen, Digital Content Manager Amensty International Schweiz
16:45 – 17:15Workshops in Kleingruppen | Austausch mit Medienschaffenden 
17:15 – 17:30Abschluss

Politikmonitor 2020

Auftakt der Tagung bildet die Präsentation der wichtigsten Erkenntnisse aus dem easyvote-Politikmonitor 2020. Die repräsentative Studie entsteht in Zusammenarbeit mit dem gfs.bern und zeigt, was Jugendliche in der Schweiz politisch bewegt. Die gewonnenen Erkenntnisse bilden den Ausgangspunkt für Diskussionen zwischen ExpertInnen und jungen, politisch aktiven Menschen. 

Mehr zum easyvote-Politikmonitor

Jugendpartizipation während der Corona-Krise: Wie weiter?

Im Panel «Jugendpartizipation während der Corona-Krise: Wie weiter?» diskutiert Cloé Jans vom gfs.bern mit politisch engagierten, jungen Menschen, wie das vergangene Jahr die politische Partizipation verändert hat und was das für die Zukunft des Engagements der Jungen bedeutet.

Wie finden Digital Natives an die Urne?

Der renommierte Kommunikationswissenschaftler Dr. Jakob Ohme von der Universität Amsterdam bietet einen Einblick in die aktuelle Forschung. Dr. Ohme zeigt auf, wie sich die heutige Jugend von anderen Generationen unterscheidet und was es braucht, um sie zum Abstimmen und Wählen zu bewegen. In der anschliessenden Debatte diskutiert Dr. Ohme gemeinsam mit einer InfluencerIn und einem Vertreter aus der politischen Kampagnenarbeit, wie digitale Medien zur politischen Partizipation beitragen können.

Vernetzung

Im Anschluss an die Diskussionen besteht die Möglichkeit, sich in digitalen Workshops in Kleingruppen gezielt mit den einzelnen Podiumsteilnehmenden über Learnings und Ideen auszutauschen, sowie sich untereinander zu vernetzen.

Mit der Unterstützung von

Archiv